Case Study JYSK

Perfekt eingerichtet

Wenn es um eine gemütliche, behagliche Wohnung geht, in der man sich rundum wohlfühlt, dann sprechen die Dänen von „hyggelig“. JYSK, in Deutschland viel besser bekannt als Dänisches Bettenlager, bringt diesen skandinavischen Wohnstil in die vier Wände unterschiedlichster Konsumenten – passend für jede Lebenslage.

Mit Lars Larsen, dem Gründer von JYSK, begann 1979 die Firmengeschichte. Er bot zum ersten Mal alles unter einem Dach an, was man für eine gute Nachtruhe braucht: Betten, Decken und Kissen. Heute zählt JYSK zu den führenden Handelsunternehmen für Matratzen, Einrichtungsgegenstände und Wohnaccessoires mit mehr als 2.800 Geschäften weltweit. Damit die vielfältigen Produkte auf der ganzen Welt jederzeit pünktlich in den Shops und bei den Kunden ankommen, muss die Logistik perfekt funktionieren. Seit 2007 arbeiten JYSK und SSI SCHÄFER vertrauensvoll zusammen und haben gemeinsam drei der modernsten Logistikzentren der Branche geschaffen. Mit der Modernisierung und Erweiterung des Standortes in Dänemark haben die Partner nicht nur das größte dynamische Verteilzentrum des Landes realisiert, sondern garantieren vor allem die Wirtschaftlichkeit der Prozesse von heute und morgen – mit einem vierten hochdynamischen Hochregallager und der passgenauen Logistiksoftware WAMAS®.