Langfristige Partnerschaft

Mit dem ersten Projekt in Dänemark begann 2007 die erfolgreiche Zusammenarbeit zwischen JYSK und SSI SCHÄFER. Gefolgt von zwei weiteren Logistikzentren in Polen und Schweden. Alle drei sind maßgeschneidert für die lokalen Spezifika und werden von der eigenentwickelten Logistiksoftware WAMAS® gesteuert. 

Für das Projekt in Uldum, Dänemark, erarbeitete SSI SCHÄFER als Generalunternehmer das Logistikkonzept und verantwortete die schlüsselfertige Erstellung des Großprojekts, das mit gewaltigen Dimensionen und modernster Ausstattung überzeugt. Im ersten Schritt wurden drei verbundene Hochregallager (jeweils 136 m lang, 54 m breit und 39 m hoch) mit zwei gekoppelten Automatischen Kleinteilelagern errichtet, in denen 2,5 km Palettenfördertechnik sowie 1,8 km Karton- und Behälterfördertechnik zum Einsatz kommen.

Mit dem Unternehmenswachstum und der permanenten Erweiterung des Produktportfolios stiegen auch Anforderungen an die Lagerkapazitäten und an die Prozesse. Seit 2019 profitiert der Standort von den abgeschlossenen Modernisierungs- und Erweiterungsmaßnahmen – vor allem vom vierten Hochregallager (150 m lang x 100 m breit x 43 m hoch) mit zusätzlichen 82.000 Stellplätzen und sieben weiteren Kommissionierarbeitsplätzen. Ein Teil der Modernisierungs- und Erweiterungsmaßnahmen, wie z.B. der Ausbau des Automatischen Kleinteilelagers, wurde vom Customer Service & Support Team von SSI SCHÄFER in Form eines Retrofit-Projekts bei laufendem Betrieb umgesetzt.

Das Ergebnis ist eines der größten Verteilzentren Dänemarks mit einer Gesamtkapazität von 215.000 Stellplätzen für Paletten sowie 45.000 Stellplätzen für Tablare. Aber es ist nicht nur größer, sondern auch effizienter – vier externe Lager konnten zentral zusammengeführt werden. Der umständliche, teure Warentourismus gehört somit der Vergangenheit an.