Gesundheit von Mitarbeitern und Kunden hat Vorrang

Maßnahmenpaket zur aktuellen Entwicklung des Coronavirus

 

Sehr geehrte Kunden und Partner,

der sich weltweit rasant ausbreitende Coronavirus ist auch für uns eine schwer einschätzbare Situation, aber wir können kontrollieren, wie wir darauf reagieren. Seit mehreren Wochen stehen wir täglich in enger Abstimmung mit den relevanten internen und externen Stellen, um die aktuelle Situation und ihre Auswirkungen für unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, für unsere Kunden und für unser Unternehmen als Ganzes zu bewerten. Aus dieser Bewertung heraus haben wir Handlungsrichtlinien aufgestellt, über die wir Sie hiermit informieren möchten: 

Eventuelle Auswirkungen auf Produktion und Lieferzeiten der SSI SCHÄFER Gruppe

Die Produktion läuft nach wie vor an den verschiedenen Standorten. Aufgrund der rasanten Entwicklung kann es weltweit zu Auswirkungen auf unsere Produktion und auf die unserer Zulieferer kommen. 

Unsere interne Task Force steht in engem Kontakt mit den weltweiten Produktionsteams und evaluiert die Situation stetig je nach Kenntnisstand neu, um rechtzeitig Gegenmaßnahmen zu ergreifen. Sollten mögliche Einflüsse auf unsere Supply Chain hervortreten, werden geeignete Maßnahmen zur Risikominimierung entwickelt.

Aufgrund der verschärften Regulierungen bis hin zu Grenzschließungen in den verschiedenen Ländern kann es sein, dass in bestimmten Fällen eine Verzögerung von Lieferungen an unsere Werke oder von unseren Produktionswerken abgehend an unsere Kunden eintritt. Auch hier ist unsere Task Force stets involviert und sucht aktiv in enger Zusammenarbeit mit den betreffenden internen Abteilungen wie auch mit den Kunden nach einer raschen Lösung.

Kundenberatung und Projektmanagement für neue oder laufende Aufträge verstärkt digital

Wir stehen weiterhin an der Seite unserer Kunden für Anfragen zu laufenden Projekten oder für die Beratung zu neuen Projekten. Diese beratenden bzw. projektbegleitenden Tätigkeiten werden wir so weit wie möglich telefonisch und digital bzw. mit Hilfe von Videokonferenzen durchführen, um die Ansteckungsgefahr möglichst gering zu halten. Hinzu kommt, dass wir bereits ein Set von digitalen Tools einsetzen, mit welchen wir in Echtzeit und digital Kundenanlagen planen können.

Customer Service & Support 24/7 erreichbar / Fernwartung oftmals ausreichend

Wir möchten Ihnen versichern, dass wir trotz der momentanen Herausforderungen als Service-Organisation unseren Kunden weiterhin rund um die Uhr telefonisch, via Email und per Fernwartung zur Verfügung stehen. Dank unseres Predictive Maintenance Ansatzes, den wir seit Jahren vorantreiben, sind viele aktuelle Anlagen technisch in einem Topzustand. Hinzu kommen unsere Fernwartungssysteme, über welche die Wartung nach wie vor erfolgt.

Sollte ein persönlicher Besuch erforderlich sein, werden unsere Mitarbeitenden diesen, soweit unter Einhaltung der behördlichen Vorschriften möglich, auch durchführen.  

Persönlicher Schutz für unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter

Zum Schutz unserer Mitarbeitenden weltweit haben wir generelle Handlungsrichtlinien erarbeitet, welche als Grundlage für die Definition von lokalen Maßnahmen gelten. Unsere globalen wie auch lokalen Maßnahmen richten sich an den jeweiligen Vorgaben der Länderregierungen und deren Behörden aus.

Zu den umfassenden Handlungspunkten für SSI SCHÄFER Mitarbeitende gehören unter anderem erweiterte Home Office Regelungen sowie alternative Lösungen für Mitarbeitende, die nicht im Home Office arbeiten können, individuelle Lösungen für Mitarbeitende mit einem Betreuungsengpass der Kinder, Regelungen für Rückkehrer aus Risikogebieten, die Aktualisierung der lokalen Notfallpläne sowie der persönliche Schutz aller Mitarbeitenden in der Zusammenarbeit durch eine strikte Einhaltung der vorgeschriebenen Hygieneregeln und einer Reduzierung der Interaktion sowie der Dienstreisen und Meetings auf das allernötigste Mindestmaß.

Des Weiteren sind unsere Mitarbeitenden aufgefordert, in ihrem Verantwortungsbereich dafür Sorge zu tragen, dass die jeweiligen Handlungsvorgaben der lokalen Regierungen und Gesundheitsbehörden uneingeschränkt befolgt werden. Im Zuge der Maßnahmen sind vor allem die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die zu einer Risikogruppe gehören, so gut wie möglich zu schützen!

Wir hoffen, dass wir als Unternehmen SSI SCHÄFER mit diesen umfassenden Maßnahmen dazu beitragen können, die Infektionsrate von COVID-19 zu verlangsamen und dadurch unserem Gesundheitssystem Zeit zum Handeln zu verschaffen.

 

SSI SCHÄFER Gruppe, 17. März 2020

 

Steffen Bersch                                                 Bruno Krauss

CEO SSI SCHÄFER Gruppe                          CFO SSI SCHÄFER Gruppe

[---Error_NoJavascript---]