Das Projekt

Mit der Realisierung eines vollautomatischen Kompaktlagers hat SSI SCHÄFER als Generalunternehmer für den Getränkehersteller Gerolsteiner eine der modernsten Logistiklösungen in der Getränkeindustrie realisiert. Die umgesetzte Konzeption mit

Kanallager, Schäfer Lift&Run-System, Orbiter-Shuttles und intelligenter Materialflusssteuerung aus dem Lagerverwaltungssystem sorgt bei Gerolsteiner für optimale Flächennutzung, Steigerung von Verfügbarkeit, Lieferfähigkeit und Servicequalität, hohen Durchsatz sowie moderne Arbeitsplätze. Darüber hinaus bietet die Lösung Optionen für ein weiteres Wachstum des Getränkeherstellers.

Von Mitte 2011 bis September 2012 realisierte SSI SCHÄFER für Gerolsteiner in zwei Bauabschnitten eines der modernsten und effizientesten Lager- und Materialflusskonzepte in der Getränkeindustrie. Direkt an der Einweg-Abfüllanlage entstand zunächst ein Lagerkomplex mit 9.300 Stellplätzen zur Lagerung der Einweg-Produkte, die etwa 20 Prozent der Gerolsteiner-Gebinde ausmachen. Nach dessen Inbetriebnahme im November 2011 begann der zweite Bauabschnitt des Kompaktlagers, mit dem die Kapazität verdoppelt wurde.

Insgesamt stehen Gerolsteiner in dem neuen, sechsgassigen Hochregallager (HRL) nun knapp 19.000 Palettenstellplätze zur Verfügung. In der Planung vorgehalten ist darüber hinaus ein Ausbau der Kapazitäten auf bis zu 60.000 Stellplätze. Die gesamte Konzeption ist auf nachhaltige Zukunftsfähigkeit ausgelegt und das Distributionslager modular erweiterbar. Der bei Bedarf erforderliche weitere Lagerkomplex kann dadurch nahtlos an das vorhandene Lager, die Fördertechnik und die IT angebunden werden. Durch seine wegeoptimierte Konzeption und Effizienzvorteile wirkt sich das Kompaktlager zudem positiv auf die CO2-Bilanz von Gerolsteiner aus, bietet deutlich mehr Stellplatzkapazität und vereinfacht die Prozesse der Serviceangebote des Getränkeherstellers.

[---Error_NoJavascript---]