SSI Schäfer stattet Coop-Standorte mit einer einheitlichen WMS-Lösung aus. Dabei

WAMAS® macht Prozesse transparent

Bei komplexen Logistikprozessen ist weniger mehr. SSI SCHÄFER stattet zahlreiche Standorte des Schweizer Handelsunternehmens COOP mit WAMAS, einer einheitlichen Softwarelösung aus.

Seit 2001 vertraut COOP auf das Know-how von SSI SCHÄFER. Für seine  Lagerbewirtschaftung setzt das Handelsunternehmen auf die Logistiksoftware WAMAS.

„Aus Verfügbarkeitsüberlegungen entschieden wir uns ganz bewusst für eine dezentrale Lösung“, erklärt August Harder, Leiter Informatik der COOP-Gruppe. „Damit nicht alles zentral von einem Ort, sondern individuell am jeweiligen Lagerstandort gesteuert wird.“

Die SSI SCHÄFER  IT-Experten stellten sich zwei zentralen Aufgaben: erstens, der Einrichtung einer einheitlichen WMS-Lösung an allen Standorten und zweitens der Umstellung auf die neue WAMAS Logistiksoftware.

Priorität Skalierbarkeit

Zu Projektbeginn stand für SSI SCHÄFER ein ausführlicher Review der bestehenden Prozesse sowie die Definition notwendiger Ergänzungen des  Programms an. Denn letztendlich kann eine Logistiksoftware nur so den  individuellen Kundenanforderungen gerecht werden. Bei COOP zählen hierzu die Skalierbarkeit der Lösung und eine moderne Softwarearchitektur. Die  Vielzahl an Standorten und Stakeholdern mit unterschiedlichen  Logistikcharakteristika macht dabei die Softwaremodernisierung zu einer ganz besonderen Herausforderung. Ob manuelle, teil- oder vollautomatisierte Logistikprozesse: in der Produktion in der Distribution und im E-Commerce wird Schritt für Schritt an vielen Standorten eine einheitliche WMS-Lösung eingesetzt. Das Ergebnis ist eine WAMAS Version mit maßgeschneiderten COOP-Elementen. Besonders knifflig bei der Implementierung: Die Ablösung bestehender Systeme erfolgte nahezu an allen Standorten bei laufendem Betrieb ebenso wie die Anbindung an externe Partner- und Subsysteme, die mit der Einrichtung unzähliger Schnittstellen einherging.

Neue Maßstäbe gesetzt

An fünf Lagerstandorten erfolgten bis Ende 2016 die Pilotprojekte, bis April 2017 folgten fünf weitere Rollouts und bis Ende 2019 werden 20 und anschließend noch 50 weitere Modernisierungen vollzogen.

Ansprechpartner

Lea Werthebach Strategic Marketing & Campaign Manager Telefon: +49 2735 70-395 Email: lea.werthebach@ssi-schaefer.com
[---Error_NoJavascript---]