Adressbeigabe

Die Adressbeigabe dient der Beigabe einer Adresskarte in ein Adresskartenfach des Transportbehälters. In der Adressbeigabe wird die Adresskarte gedruckt, parallel dazu das Adresskartenfach geöffnet. Die alte Adresskarte wird entfernt und die neue Karte beigegeben. Anschließend werden die Barcodes am Behälter und am Adressticket gelesen und auf Übereinstimmung geprüft. Nur korrekt adressierte Behälter werden weitertransportiert; fehlerhafte Behälter werden hingegen zur manuellen Nachbearbeitung ausgeschleust.

  • Vollautomatische Entnahme der alten und Beigabe der neuen Adresskarte mit nur einer Maschine

  • Zwei unterschiedliche Behälterhöhen in einer Maschine möglich

  • Einsatz unterschiedlicher Druckerhersteller

  • An kundenspezifische Behälter anpassbar


Durch die hohe Kompatibilität unserer Produkte ist ein flexibler Einsatz als Ergänzung zu beinahe allen bekannten Fördertechniksystemen möglich. Eine besondere Wartungsfreundlichkeit wird durch die modulare und leicht zugänglich gestaltete Bauweise der Einbau- und Funktionselemente erreicht.

[---Error_NoJavascript---]