[---Image_alt---] Let's Talk 2018 [DAM:IMAGE:DE:15237]

7 Talks am Puls der Zeit

Im zweiten Jahr in Folge hieß es auf dem SSI SCHÄFER Messestand der LogiMAT „LET’S TALK“: In der weiterentwickelten Neuauflage des Expertenforums diskutierten Meinungsführer aus Wirtschaft und Wissenschaft über aktuelle Zukunftsthemen der Logistik wie Künstliche Intelligenz, E-Commerce und flexible Automation – kombiniert mit praxisnahen Erfolgsgeschichten. 

Ein besonderes Highlight am SSI SCHÄFER Messestand – und bereits ein unverzichtbares Element der Messe LogiMAT – war auch in diesem Jahr das Diskussionsforum „LET’S TALK“. Das technisch hochwertig produzierte Format, unter anderem übertragen über eine knapp 30 m² große LED Wall und begleitet von drei flexiblen Kameras, sorgte mit sieben Diskussionsrunden für Information und Unterhaltung. Erneut moderiert von der bekannten Wirtschaftsjournalistin Gesa Eberl, diskutierten hochrangige Gesprächsteilnehmer der Branche über die Herausforderungen und Anforderungen von heute und morgen, gaben wertvolle Impulse und tauschten Erfahrungen zur Entwicklung zukunftsfähiger Lösungen aus. Das Expertenforum begeisterte nicht nur die zahlreichen Besucher am SSI SCHÄFER Messestand in Stuttgart, sondern auch eine hohe Anzahl an Online-Zuschauern per Live-Streaming. Im Anschluss an die Messe sind die Talks unter https://goo.gl/kn1VgK verfügbar.

Weltpremiere und Diskussion im Bereich leistungsstarker Zukunftstechnologien

Shuttle Systeme entwickeln sich mehr und mehr zu unverzichtbaren Komponenten für flexible, vollautomatische Logistiklösungen. Das neue und hochskalierbare SSI Flexi Shuttle, das SSI SCHÄFER erstmals auf der Messe präsentierte, ist ein Beispiel für diese leistungsstarke Technologie. Prof. Johannes Fottner, Lehrstuhl für Fördertechnik Materialfluss Logistik an der TU München, und die SSI SCHÄFER Produktmanager und Shuttle Experten Andreas Koch und Christian Deppisch waren sich dessen einig: „Shuttle Systeme werden in Zukunft noch intelligenter und flexibler sowie untereinander kommunikationsfähig sein.“

Herausforderungen der Digitalisierung

Der digitale Wandel schreitet mit hoher Dynamik voran und mit ihm die intralogistischen Prozesse. Automation und Software werden immer präsenter – und entscheidend im ultimativen Wettbewerb. Dies bedarf wiederum einem fortschrittlichen und umfassenden Verständnis der neu gebotenen Chancen rund um die Themen Künstliche Intelligenz, Cloud Solutions, Smart Factory und Mensch-Maschine-Kollaboration. Talkübergreifend schlugen die Experten in diese Richtung. So betonte Dr. Jörg Blechinger, Director Magna Logistics bei Magna International Europe GmbH: „Die Smart Factory ist schon längst Realität und erfordert eine Weltklasse-Logistik." Und auch Dr. Peter Bielert, Geschäftsführer F. Reyher Nchfg. GmbH & Co.KG, ist der Meinung, dass die IT ein zwingender Erfolgsfaktor für Automation ist.

Gleich zu Beginn der Panel-Diskussion „Digitale Transformation in der Logistik mit Künstlicher Intelligenz und Machine Learning“  stellt Dr. Sven Spieckermann, CEO SimPlan fest: „Wenn Sie sich als Unternehmen nicht mit Digitalisierung auseinandersetzen, machen Sie einen Fehler.“ Einigkeit herrschte auch hinsichtlich der hohen Relevanz der Mensch-Maschine-Kollaboration. „Mensch und Maschine wachsen zusammen“, so Matthias Graefe, Director of Supply Chain Transformation bei IBM Deutschland Management & Business Support GmbH. Dr. Thomas Böger, Vorstand Schenker Deutschland AG, ergänzte: „Ohne Menschen wird Technologie nicht in die Anwendung kommen.“ Auch hinsichtlich der Zukunftsfähigkeit der Cloud Solutions kamen die Gäste um Dr. Hans-Willi Keßler, Direktor Condition Monitoring Equipment bei Schaeffler Group Industrial / FAG Industrial Services GmbH, und Fabian Klose, Vice President Open Telekom Cloud & Managed Cloud Services Sales bei T-Systems International GmbH, zur Essenz, dass einerseits die Cloud wachsen und immer mehr Anwendung finden und andererseits das Sicherheitsrisiko sinken wird. 

„Wir liefern den Schrank und Sie die Kleidung.“

So einfach erscheint einem Außenstehenden laut Claudio Marconi, Head of Logistics Development bei Inter IKEA Group, die komplexe Logistik im anspruchsvollen E-Commerce. Gemeinsam mit Carl-Friedrich Rico zu Knyphausen, Head of Logistics Development bei Zalando SE, war man sich aber einig, dass im Hintergrund weit mehr steckt und Automatisierung eine Grundlast abdeckt. Digitalisierung und mit ihr Virtual Reality, Sprachsteuerung und mobile Shopping werden im E-Commerce immer wichtiger – um es den Kunden letztendlich so einfach wie möglich zu machen.

Customer Service & Support: der Schlüssel zum Erfolg

Egal wie automatisiert oder komplex Logistikprozesse sind, eines haben die Lösungen gemeinsam: sie müssen langfristig funktionieren. Dafür sind umfassender Service und eine tiefgreifende Beratung essentiell. „Predictive Maintenance sind die Hellseher im Maschinenraum", davon ist Sven Göhring, Leiter Technik bei KNV Logistik überzeugt.

Ansprechpartner

Lea Werthebach PR Manager Telefon: +49 2735 70-395 Email: lea.werthebach@ssi-schaefer.com
[---Error_NoJavascript---]