News und Presse

Neue Bärenheimat

Eine Goldrichtige Entscheidung

Es gibt hierzulande wohl kaum jemanden, der diese Leckereien nicht kennt: Goldbären, Lakritzschnecken, Happy Cola. Doch vor dem Genuss gilt es, zahlreiche Prozessschritte zu durchlaufen – von der Beschaffung der Zutaten, über die Produktion, den Vertrieb und die Logistik bis hin zur Auslieferung an den Handel und damit zum Endkunden. Eine intelligente Lagerlogistik mit permanenter und verlässlicher Warenverfügbarkeit, die für den Verbraucher unbemerkt im Hintergrund läuft. Diese trägt neben dem Geschmack und der Qualität der Produkte zum Erfolg von HARIBO bei.

Nach fast 100 Jahren am Unternehmensstandort Bonn zieht die HARIBO-Unternehmenszentrale ins rheinland-pfälzische Grafschaft um. 2018 wird hier auch ein neuer, zusätzlicher Produktionsstandort eröffnet. Es handelt sich um das bislang größte Einzelprojekt in der Unternehmensgeschichte, allein die Produktionsfläche ist so groß wie sieben Fußballfelder.

Das Ziel: Minimierung von Kosten und Schnittstellen

In Deutschland entstehen im „Innovationspark Rheinland“ auf einer Fläche von 27 Hektar ein Verwaltungsgebäude, Produktionslinien, Verpackungsanlagen sowie ein Logistikzentrallager. Generalunternehmer für Bau und Logistik des neuen Lagers auf der grünen Wiese ist SSI SCHÄFER.

Hohe Redundanz durch Doppelstöckigkeit des Lagers Da sämtliche Materialflüsse auf zwei Ebenen gespiegelt sind und sowohl im Erdgeschoss als auch im Obergeschoss auf identische Art und Weise ablaufen, profitiert HARIBO von einer hohen Redundanz des Lagers. 100 %ige Sequenzierung im Warenausgang Mit Hilfe eines mehrstufigen Warenausgangspuffers werden die Paletten über verschiedene Pufferstationen in optimierter Reihenfolge für die Auslieferung bereitgestellt. Das bringt große Effizienzgewinne im Versand durch Verbesserungen in der Tourenbildung mit sich – kundenspezifisch, tourenspezifisch, tagesspezifisch.

Maßgeschneiderte Softwareunterstützung

Im neuen Lager kommen zahlreiche Funktionalitäten der umfangreichen Warehouse Management Software (WMS) und der Logistiksoftware WAMAS® von SSI SCHÄFER zum Einsatz – ergänzt um individuelle Prozesserweiterungen speziell für HARIBO. WAMAS verbindet sämtliche Intralogistikkomponenten zu einem intelligenten System. Die Software verwaltet und steuert alle in die Intralogistik eingebundenen Prozesse bei HARIBO – von der effizienten und flexiblen Auftragsbearbeitung über Warenbewegungs- und Ressourcenoptimierung bis hin zur Bereitstellung und Analyse von Logistikkennzahlen.

„Die Herausforderung in diesem Projekt war es, diese enorm große Anlage in der relativ kurzen Bauzeit von weniger als zwei Jahren schlüsselfertig an HARIBO übergeben zu können. Mit dem tollen Einsatz unserer Mitarbeiter haben wir es geschafft, den Go-Live der Anlage pünktlich Ende Mai 2017 einzuhalten.“ Martin Keller, Projektmanager bei SSI SCHÄFER

Eine goldrichtige Entscheidung

„SSI SCHÄFER hat unseren Traum erfüllt“
Stefan Sorce,
Head of Global Logistics bei HARIBO

PROJEKTINFORMATIONEN

HARIBO hat sich für SSI SCHÄFER als Generalunternehmer entschieden: war dieser Ansatz eine vordefinierte Anforderung? Welche Vorteile bringt eine solche ganzheitliche Projektbetreuung mit sich?

Der Generalunternehmer-Ansatz für Materialfluss, Software und Gebäude war eine klare Anforderung von unserer Seite. Wir wollten dieses gigantische Projekt möglichst einfach gestalten und Schnittstellen minimieren. SSI SCHÄFER hat dies hervorragend gelöst. Für die erstmalige Umsetzung eines Zentrallagers haben wir uns vor allem aus Kosten- und Effizienzgründen entschieden. Bündelungseffekte führten hier zu nachhaltigen Prozessverbesserungen.

Wie konnte SSI SCHÄFER Sie als Partner bei diesem Großprojekt unterstützen? Was hat Sie überzeugt?

Mit der Leistung von SSI SCHÄFER sind wir bislang vollauf zufrieden. Sie haben unseren Traum realisiert. Genauso haben wir uns die Entwicklung von unserer Grobplanung bis zum betriebsfähigen Projekt vorgestellt. Auch von der Unternehmensphilosophie und der Art, wie man Herausforderungen angeht, sind sich SSI SCHÄFER und HARIBO – beide Familienunternehmen – sehr ähnlich. Bei allem Anspruch an die Leistungsfähigkeit der Anlage hat die Chemie zwischen den Beteiligten immer gestimmt.

Wie sehen Ihre Zukunftspläne aus? Wird die Zusammenarbeit weiter ausgebaut?

Wir haben bereits weitere konkrete Pläne für die Zukunft. So wären wir in der Lage, das gesamte Projekt noch einmal zu spiegeln. Und auch was die Konzeptionierung weiterer Logistikstandorte etwa in den USA oder Großbritannien betrifft, ist SSI SCHÄFER unser bevorzugter Partner, um ähnliche Logistikstrukturen zu etablieren. Ein global agierender Logistikpartner wie SSI SCHÄFER ist da die goldrichtige Wahl.

  • Konzepterstellung, Simulation und Ausführungsplanung

  • Schlüsselfertiger Bau

  • Automatisches Hochregallager mit

  • 92.800 Palettenstellplätzen

  • 22 Regalbediengeräte vom Typ Exyz

  • Einlagerungs-Durchsatz: 645 Paletten/Stunde

  • Rund 2,6 km Fördertechnik inklusive

  • 2 Elektrobodenbahn-Kreisläufen

  • Passerelle verbindet Zentrallager mit Produktion

  • WAMAS® Lighthouse: Visualisierung, Überwachung und

  • Optimierung der Produktivität

  • Logistiksoftware WAMAS® ergänzt um individuelle

  • Prozesserweiterungen