Schrittweise zum digitalen Lager

Wie bestehende Lagerlösungen effizienter und transparenter gestaltet werden können, erklärt Felix Lütkebomk, Leitung Produktsektor Dynamische Systeme bei SSI SCHÄFER.

Digitalisierung, Automatisierung, Industrie 4.0 und Smart-Logistics sind Schlagwörter, die in vielen Unternehmen diskutiert werden. In der Intralogistik gibt es bereits viele Beispiele für eine gut umgesetzte Digitalisierungsstrategie. Dort, wo die Lagerung und Kommissionierung von Artikeln allerdings nicht das Kerngeschäft eines Unternehmens sind, findet man immer noch jahrelang gewachsene Strukturen mit manuellen Buchungstätigkeiten, geringer Transparenz und ohne jegliche Vernetzung. Um Lager und Logistik entsprechend zu digitalisieren, für die Zukunft zu rüsten und gleichzeitig wettbewerbsfähig zu bleiben, bieten sich nachträgliche, schrittweise Anpassungen und Modernisierungsmaßnahmen als flexible Lösung an.

Transparente Intralogistikprozesse für digitale Transformation

Eine schnelle und vollständige Transparenz über Bestände und Aufträge – und das übersichtlich aufbereitet – zeichnet die Basis einer erfolgreichen Lagerlösung aus. Zudem spielt die automatische und sichere Erfassung der Warenbestände eine immer größere Rolle, um den bestehenden Personalstamm möglichst effizient einzusetzen. Neben einer übergreifenden Prozessoptimierung geht es zudem um die Durchführung einer fehlerfreien und einfachen Inventur.

Mit intuitiv bedienbarer Software können diese Anforderungen ohne großen IT-Aufwand umgesetzt werden:

  • Kommunikation zwischen Lager und Warenwirtschafts- bzw. ERP-System

  • Belegloses Kommissionieren bei Pick by Light-Nutzung von Barcode- oder RFID-Technologie

  • Druck von Belegen und Etiketten direkt im Prozess

  • Effizientere Inventur dank sauberer Datenlage

Voraussetzungen für die schrittweise Digitalisierung

Einfache Konzepte, wie Pick by Light oder die Nutzung von Barcodescannern, können ganz einfach eingeführt werden. Sie funktionieren bereits bei Stand-Alone-Geräten ohne eine Anbindung an ein übergeordnetes System.

Um alle Vorteile und Digitalisierungsbausteine zu nutzen, ist allerdings eine Anbindung an ein übergeordnetes System meist empfehlenswert. Aber auch dies stellt mittlerweile keine große Hürde mehr dar. So unterstützen fast alle gängigen ERP- und Warenwirtschaftssysteme im Standard verschiedene Schnittstellenprotokolle.

Saubere Stammdatenpflege als Grundlage digitalisierter Prozesse

Teilweise haben kleine und mittelständische Unternehmen einen gewissen Nachholbedarf hinsichtlich eines sauberen Daten- und Stammdatenmanagements. Gut gepflegte Stammdaten sind natürlich bei jeder Form der Digitalisierung eine wichtige Basis und somit eine gute Vorbereitung. Um trotzdem kurzfristig den Schritt zum digitalen Lager zu beginnen, kommt z.B. die Standardsoftware WAMAS® LOGIMAT unseres Lagerlifts mit sehr wenigen Informationen aus und ist mit Artikelnummer, Artikelbezeichnung und Mengeneinheit voll funktionsfähig.

Saubere Stammdatenpflege als Grundlage digitalisierter Prozesse

Teilweise haben kleine und mittelständische Unternehmen einen gewissen Nachholbedarf hinsichtlich eines sauberen Daten- und Stammdatenmanagements. Gut gepflegte Stammdaten sind natürlich bei jeder Form der Digitalisierung eine wichtige Basis und somit eine gute Vorbereitung. Um trotzdem kurzfristig den Schritt zum digitalen Lager zu beginnen, kommt z.B. die Standardsoftware WAMAS® LOGIMAT unseres Lagerlifts mit sehr wenigen Informationen aus und ist mit Artikelnummer, Artikelbezeichnung und Mengeneinheit voll funktionsfähig.

Lagerlift SSI LOGIMAT® integriert sich in jede Digitalstrategie

Egal, ob Sie mit der Digitalisierung am Anfang stehen oder bereits das Konzept der digitalen Fabrik leben. Der SSI LOGIMAT mit seinen flexiblen Softwarelösungen kann als einfacher Baustein integriert werden. Die direkte Kopplung an ein übergeordnetes ERP oder WMS vernetzt Ihre Prozesse und schafft Transparenz. Beginnen Sie die Arbeit am SSI LOGIMAT mit manuellen Prozessen und bereiten Sie schon heute alles für eine Integration in der Zukunft vor. Durch modulare und flexible Softwarekomponenten kann die Digitalisierung in Ihrem Lager individuell in Ihre langfristige Strategie eingebunden werden.

Weitere Themen

50 Sustainability and Climate Leaders

Update - company magazine

Update 36

Digital Transformation

Digitalisierung nach Maß

No elements available.

Contact Person

Lea Werthebach Strategic Marketing & Campaign Manager Phone No.: +49 2735 70-395 Mail: lea.werthebach@ssi-schaefer.com