Case Study Pepperl+Fuchs

WIE MITTELS DER LOGISTIKSOFTWARE WAMAS® VON SSI SCHÄFER SOWIE DEN SENSORDATEN VON PEPPERL+FUCHS DIE BEIDEN PARTNER EIN DIGITALES DISTRIBUTIONSZENTRUM REALISIERTEN

Implementierung eines modernen Distributionszentrums für eine digitale Welt

Unter Verwendung der Logistiksoftware WAMAS® sowie der Sensordaten von Pepperl+Fuchs wurden nicht nur einmal, sondern gleich zweimal ein digitales Distributionszentrum gebaut. Erfahren Sie, wie es beiden Unternehmen gelang, eines der technologisch fortschrittlichsten Fulfillment Center in Nordamerika zu errichten.

PEPPERL+FUCHS VERTRIEBSZENTRUM IN KATY, TEXAS

PF-overview-pano.jpg

Das Distributionszentrum von Pepperl+Fuchs in Katy, Texas, ist in Sachen moderner Technik ein Volltreffer. Für das Projekt wurden mehrere Zielsetzungen definiert. Erstens wollte Pepperl+Fuchs eine neue Anlage errichten, in der ihre Automationssensoren zum Einsatz kommen. Zweitens sollten die technischen Systeme einen ganzheitlichen Blick auf die Abwicklungsprozesse ermöglichen. Und der wichtigste Aspekt betraf die Durchsatzgeschwindigkeit, denn mit der Anlage sollen die Kunden schnell mit dem richtigen Produkt versorgt werden können.

Pepperl+Fuchs.jpg

Um diese Herausforderungen zu meistern, hat SSI SCHÄFER eng mit Pepperl+Fuchs zusammengearbeitet und die firmeneigene Logistiksoftware WAMAS®   implementiert. Die Daten der Pepperl+Fuchs- Sensoren werden in WAMAS® und WAMAS® Lighthouse eingespeist, die das gesamte System steuern und Daten über Leistungskennzahlen aus der gesamten Anlage in Echtzeit bereitstellen.

IMG_2297.jpg

Die neue 10.200 m² große Anlage umfasst etwa 1.000 Pepperl+Fuchs-Sensoren. Die Sensordaten werden in WAMAS®  eingespeist, welches die Daten über die Leistung des Systems an die Entscheidungsträger weiterleitet. Diese Art von Transparenz und digitaler Echtzeit-Leistung bilden die Basis für schnelle Entscheidungen, die für die präventive Wartung, Datenanalyse usw. von Vorteil sind.

PF-crane.jpg

In der Anlage befinden sich drei Gassen mit drei Regalbediengeräten vom Typ SSI Miniload für die automatische Ein- und Auslagerung mit bis zu 27.720 Lagerplätzen. Es gibt vier Kommissionierstationen mit Pick to Light Arbeitsplätzen  sowie vier Bereiche für die Konsolidierung der Pakete. Zudem gibt es vier-geschossiges Palettenregale für die Produktion.

PEPPERL + FUCHS ERFOLGSGESCHICHTE

GANZHEITLICHER BLICK AUF DIE ABWICKLUNGSPROZESSE

Pepperl+Fuchs Erfolgsgeschichte

Unter Verwendung der Logistiksoftware WAMAS® sowie den Sensordaten von Pepperl+Fuchs wurde ein digitales Distributionszentrum realisiert. In der Anlage befinden sich ein 3-gassiges automatisches Kleinteilelager mit drei Regalbediengeräten vom Typ SSI Miniload mit bis zu 27.720 Lagerplätzen. Es gibt vier Kommissionierstationen mit Put-to-Light- Arbeitsplätzen sowie vier Bereiche für die Konsolidierung der Pakete. Zudem gibt es vier Paletten-Lagerebenen für die Produktion. Das neue Distributionszentrum bietet eine komplette Einrichtung zur Lagerung, Verteilung und Erstellung kundenspezifischer Anwendungen.

DOWNLOAD

Pepperl+Fuchs Case Study

Laden Sie die vollständige Case Study herunter, um mehr über das neue Distributionszentrum in Katy, TX, zu erfahren.

4.2 MB

Softwarelösungen für Ihre intralogistik

Logistiksoftware WAMAS®

Schäfer Miniload Crane - Regalbediengerät für Behälter, Kartons und Trays

SSI Miniload

Pick to Light

Pick by Light/Put to Light

layout_web_banner_50cl_v2_final.png

Nachhaltigkeit

50 Sustainability & Climate Leaders

Hochregallager und Regalbediengerät Exyz

Lagermaschinen und Shuttles, die nachhaltig überzeugen

Keine Elemente vorhanden.

DO YOU HAVE QUESTIONS OR REMARKS?