Warehouse Management SAP EWM

SAP-Logistiklösungen für perfekte Prozesse

SAP-Logistiklösungen für die Lagerverwaltung gesucht? Mit SAP Extended Warehouse Management (EWM) setzen Sie jetzt intralogistische Projekte zielsicher um. Das breitgefächerte Produktportfolio von SSI SCHÄFER wird durch innovative Softwarelösungen mit eigenen Standards und auf Basis von SAP-Technologie abgerundet. Die auf den SAP-Logistikmarkt ausgerichtete Beratungs- und Realisierungskompetenz ebnet gemeinsam mit der passgenauen technischen Integration automatisierter Lagertechnik den Weg zur Digitalisierung integrierter Supply-Chain-Lösungen.

Lagerverwaltung mit SAP umfassend gedacht

Abhängig vom Logistikkonzept bieten wir unterschiedliche Lösungen, um Ihre spezifischen Anforderungen abzubilden und das Projekt erfolgreich zu machen. Mit der vollen Umsetzungskraft der SWAN GmbH, einem Mitglied der SSI SCHÄFER Gruppe, entwickeln SAP-Expert:innen für jeden Automatisierungsgrad Lösungen nach Maß. Beginnend mit branchenübergreifender Beratungskompetenz übernehmen wir auf Wunsch die komplette Implementierung: von der initialen Systemkonfiguration über das End-to-End-Customizing bis hin zur Entwicklung individueller Erweiterungen und der Einrichtung projektbezogener Systemschnittstellen. Ein besonderes Highlight ist dabei die eng integrierte Emulation der Anlage während der Projektimplementierung, die das Verhalten der Anlagensteuerungen abbildet und so Parameter- und Prozesstests ermöglicht, Inbetriebnahmezeiten deutlich verkürzt und auch im Nachgang jederzeit für Tests herangezogen werden kann. Das Customer Lifecycle Service Team sieht sich als Partner im Dienste des Kunden und sorgt für den verlässlichen Betrieb der Anlage und der logistischen SAP-Prozesse. Dies steigert die Effizienz aller Intralogistikprozesse und senkt langfristig die Kosten.

DAS SAP-PORTFOLIO

Die SAP-Lösungen steuern die Supply Chain, vom Lieferanten über das Lager bis hin zum Endkunden. Durch die Nutzung von SAP-EWM-Standardmodulen für die Lagerverwaltung und Materialflusssteuerung können umfangreiche Logistikanforderungen abgedeckt werden. Um Engpässe in der Zulieferung oder im Abtransport zu vermeiden, lassen sich dank EWM Yard Management (YM) die Anforderungen der modernen Supply-Chain-Verwaltung vor und nach den intralogistischen Prozessen optimal ergänzen. Darüber hinaus bietet die Integration der Zusatzmodule SAP Yard Logistics (YL), SAP Transportation Management (TM) sowie SAP Event Management (EM) weiteres Optimierungspotential. Mit der SAP-Cloud-Plattform findet die Transformation in die digitale Zukunft statt.

Das Herzstück SAP Extended Warehouse Management (EWM) bietet umfassende Möglichkeiten zur Verwaltung und Steuerung sowohl manueller, halbautomatisierter als auch vollautomatisierter Logistikanlagen. Es gilt dabei, die Vielzahl der gegebenen Softwarefunktionalitäten optimal einzusetzen und Kundenanforderungen individuell abzubilden.

Mit SAP EWM Material Flow System (MFS) als Teil des EWM-Funktionsportfolios wird SAP direkt an die automatischen Lagersteuerungen angekoppelt und verwaltet so die Prozesse von manuellen bis hin zu komplexen Intralogistiksystemen. Steuerungsprozesse moderner Hochregallager, Kleinteilelager, Shuttlesysteme sowie Robotik und fahrerloser Systeme aber auch von Kommissioniersystemen sind ganz einfach mit SAP EWM MFS möglich. Maßgeschneiderte Bediendialoge und Analysedaten werden über die benutzerfreundlichen UI5/FIORI-Oberflächen in SAP EWM dargestellt.

 Das SAP-Modul Transportation Management (TM) steht für die Planung und Ausführung des Transportes jeglicher Warenströme außerhalb des Lagers. Dabei werden unter anderem Aufträge optimal konsolidiert sowie präzise Bedarfs- und Mengenprognosen erstellt, unabhängig davon, ob es sich bei der Ware um geringdimensionierte Pakete oder eine zu versendende Großanlage handelt. SAP TM ermittelt darüber hinaus den günstigsten Versandweg und ist in der Lage, Freight-Forwarder und Speditionen direkt über Schnittstellen zu integrieren.

Fachbodenregale von SSI SCHÄFER

CASE STUDY KARL STORZ: SAP-EWM-gesteuertes, skalierbares Mehrebenen-Shuttle

Eine auf Flexibilität und Erweiterbarkeit ausgelegte Anlagenkonzeption für 120.000 Behälterstellplätze

MEHR ERFAHREN
Routenzug

Case Study Brose

Brose: Routenzug-Lösung für die staplerfreie Fabrik

Für das Logistikzentrum am tschechischen Standort Ostrava
des weltweit...

MEHR ERFAHREN
SSI SCHÄFER und SWAN

Kundennutzen im Fokus: SSI SCHÄFER und SWAN bündeln SAP-Kompetenz

SSI SCHÄFER wird Mehrheitsaktionär von SWAN: Partnerschaftliche Stärkung der SAP-Kompetenzen bei weiterhin eigenständiger Präsenz am Markt.
MEHR ERFAHREN
Sie haben Fragen?