Auf der Überholspur

Der Automobil- und Industriezulieferer Schaeffler aus dem mittelfränkischen Herzogenaurach hat SSI SCHÄFER als Generalunternehmer für die Intralogistik eines der modernsten Distributionszentren Europas beauftragt. Gemeinsam entwickelten sie außerdem das intelligente Konzept „Maintenance 4.0 for Intralogistics“.

DIE ZUSAMMENARBEIT ZWISCHEN SCHAEFFLER UND SSI SCHÄFER

Welche konkreten Leistungen hat SSI SCHÄFER für die Ziele von Schaeffler erbracht?

Auf einem 75 Hektar großen Grundstück erhebt sich das neue Europäische Distributionszentrum (EDZ) des Automobil- und Industriezulieferers Schaeffler in Kitzingens Technologiepark, welches zukünftig als Herzstück des neuen europäischen Versorgungs-Netzwerkes für die Industriekunden des Unternehmens fungiert. 

„State of the Art“: In Kitzingen ist ein Intralogistikkonzept entstanden, das seines Gleichen sucht: SSI SCHÄFER hat hier ein 7-gassiges Hochregallager, umfassende Paletten- und Behälterfördertechnik sowie eine Elektrobodenbahn installiert. Die 28.000 Stellplätze für Euro-Paletten bzw. 56.000 Stellplätze für Düsseldorfer Paletten im HRL werden künftig von sieben leistungsstarken Zweimast-Regalbediengeräten vom energieeffizienten Typ Exyz bedient. Sie sind jeweils mit zwei Lastaufnahmemitteln ausgestattet und können gleichzeitig zwei Euro-Paletten oder vier Düsseldorfer Paletten aufnehmen. Die Kleinteilelagerung erfolgt in einem 6-gassigen Automatischen Kleinteilelager. Auf zwei Ebenen übereinander arbeiten darin zwölf Regalbediengeräte vom Typ Schäfer Miniload Crane und sorgen so für hohe Durchsätze. In der gesamten Anlage sind künftig rund 100.000 Behälter vom Typ LTB im Umlauf, die ebenfalls zum Lieferumfang von SSI SCHÄFER gehören. Vollautomatisierte Robotik-Applikationen zur Depalettierung und Palettierung von Behältern sowie ergonomische Arbeitsplätze runden das Liefer- und Leistungspaket ab.

Mit dem Konzept „Maintenance 4.0 for Intralogistics“ realisieren SSI SCHÄFER als Systemintegrator und Schaeffler als Systemlieferant in partnerschaftlicher Zusammenarbeit ein integriertes Lösungspaket zur Zustandsüberwachung betriebsrelevanter Antriebssysteme und teilautomatisierten Instandhaltung für die Lagerlogistik. Praktisch angewendet im EDZ Mitte erfolgt einerseits das Condition Monitoring an den Regalbediengeräten für Motor und Getriebe der Fahr- und Hubantriebe durch insgesamt 58 Schaeffler SmartChecks. Die Alarmstatus der SmartCheck-Geräte sowie auch von anderen Systemen des Lagers werden im Logistikcockpit WAMAS® Lighthouse visualisiert. Zudem übernehmen an Kettenförderern und Rollenbahnen zentral gesteuerte Schmiersysteme Concept8 mit speziell entwickelten Schmierritzeln die kontinuierliche und punktgenaue Nachschmierung im laufenden Betrieb.

Case Study Schaeffler

Erleben Sie das Projekt interaktiv in der untenstehenden Animation.

Die Schaeffler Erfolgsgeschichte

„Bei der Konzeption unseres Europäischen Distributionszentrums in Kitzingen war es unser Ziel, einen Umbruch zu schaffen – weg von einer präventiven Wartung mit statischen Wartungsintervallen hin zu einer zustandsbasierten Instandhaltung und einer teilautomatisierten Wartung.”

Egon Grief, Leiter Instandhaltung EDZ Kitzingen

IMPRESSIONEN DER ERFOLGSGESCHICHTE MIT SCHAEFFLER

„Mit Blick auf die Herausforderungen eines solchen Projektes und die kurze Realisierungsphase hatten wir mit SSI SCHÄFER einen kompetenten Partner an unserer Seite.”
Dr. Jörg Zellerhoff
Fachprojektleiter Logistik bei der Schaeffler Gruppe

Das EDZ beeindruckt nicht nur mit seinen gewaltigen Dimensionen von 94.000 m² bebauter Fläche – davon 25.000 m² Logistikfläche über zwei Ebenen – auf dem fast 15 Hektar großen Grundstück. In dieser hochdynamischen Anlage prägen vollautomatisierte Prozesse den innerbetrieblichen Materialfluss von der Wareneingangserfassung bis zur Versandbereitstellung und sorgen für die Einhaltung der Zielvorstellungen von Schaeffler. Neben der erforderlichen Behälter- und Palettenfördertechnik, hat SSI SCHÄFER unter anderem ein vollautomatisiertes 7-gassiges Hochregallager Hochregallager mit 28.000 Palettenstellplätzen und ein doppelstöckiges automatisches Kleinteilelager mit knapp 95.000 Behälterstellplätzen sowie ergonomische Arbeitsplätzeinstalliert. Eine rund 900 m lange Elektrobodenbahn mit 50 Fahrzeugen sorgt zudem für effiziente Warentransporte. Vollautomatisierte Robotik-Applikationen zur Palettierung von Behältern runden das Liefer- und Leistungsspektrum ab. Zur effizienten und sequenzierten Versorgung der Packplätze im Warenausgang ist die Fördertechnik darüber hinaus an jeweils einen Sequenzierungstower mit 20 Pufferplätzen angebunden. Als Materialflussrechner dient die Logistiksoftware WAMAS® von SSI SCHÄFER. Sie wurde durch die IT-Spezialisten von SSI SCHÄFER an das bei Schaeffler führende SAP EWM angebunden.

Über die Automatisierung der innerbetrieblichen Materialflüsse hinaus realisierten SSI Schäfer und Schaeffler in partnerschaftlicher Zusammenarbeit das Lösungspaket "Maintenance 4.0 for Intralogistics" welches eine intelligente und zustandsbasierte Instandhaltung betriebsrelevanter Antriebssysteme sowie teilautomatisierte Wartungssysteme umfasst.

DOWNLOAD

Case Study Schaeffler, Deutschland

Hochmodernes Distributionszentrum der Sparte Industrie

2.8 MB

GRUNDLAGEN DER ERFOLGSGESCHICHTE

SSI SCHÄFER als Generalunternehmer hat eines der modernsten Distributionszentren für die Schaeffler Gruppe realisiert. Leistungsstarke Logistiksysteme gepaart mit intelligenter Software garantieren maximale Warenverfügbarkeit.

ROBOTICS

Moderne Robotics-Applikationen sind ein fester Bestandteil moderner und wirtschaftlicher Logistik 4.0 Lösungen. SSI SCHÄFER bietet eines der breitesten Robotik-Portfolios für verschiedenste Anwendungsbereiche am Markt, die passgenau auf die individuellen Branchenanforderungen zugeschnitten...

MEHR ERFAHREN
CGI Highlight Bild mit Hochregallager, Robotik und Fördertechnik

LAGERLEITSTAND

WAMAS® Lighthouse visualisiert für Sie den tatsächlichen Materialfluss, die automatisierten und manuellen Bereiche und wertet den Herzschlag Ihres Systems aus. Ihre vordefinierten Logistikkennzahlen werden in individuellen Dashboards dargestellt, um daraus fundierte Entscheidungen abzuleiten.

MEHR ERFAHREN
IT Leitstand

WIR ERZÄHLEN WEITERE GESCHICHTEN.

Mehr Zeit für Innovationen. Wie wir mit unserer SAP-Kompetenz für Brose weltweit

Case Studies

Brose

Coop - Everthing in Stock

Case Studies

Coop

HARIBO Claim Keyvisual de

Case Studies

HARIBO

Gebr. Heinemann Claim Keyvisual de

Case Studies

Gebr. Heinemann

Märklin Claim Keyvisual de

Case Studies

Gebr. Märklin

Suning - Unmögliches möglich gemacht

Case Studies

Suning

[---Error_NoJavascript---]